Storchschnabel Rozanne® – Der Dauerblüher

Rozanne

Die meisten kennen Storchschnabel als simplen Bodendecker. Unkompliziert, unverwüstlich, unscheinbar. Storchschnabel ‚Rozanne’® hingegen ist ebenso unkompliziert und robust, jedoch eine wahres Blütenwunder. Wir erklären wir Ihnen, was diese Sorte so einzigartig macht.

Storchschnabel, von Gärtnern Geranium genannt, ist ein gern verwendeter Bodendecker. Sein dichtes Blattwerk sorgt dafür, dass Unkraut wegen Lichtmangel kaum eine Chance hat. Auch für Problemstandorte wie trockener Schatten mit Wurzeldruck gibt es geeignete Storchschnabel-Arten. Bei den verschiedenen Arten erscheinen die weiß, rosa, pink oder blau gefärbten Blüten in der Regel im Frühling. Sortenabhängig zwischen April und Juni.

Nicht so bei der erst im Jahr 2000 vorgestellten Sorte Rozanne®.

Rozanne1 Rozanne2

Die Kreuzung aus Geranium wallichianum ‚Buxton´s Blue‘ und dem Himalaya-Storchschnabel (Geranium himalayense) sorgte damals für großes Aufsehen. Nicht nur die überdurchschnittlich großen, violett-blauen Blüten waren besonders. Auch der extrem lange Blütezeitraum ist herausragend und macht diese Sorte heute unentbehrlich in der Gartengestaltung.

Anders als andere Strochschnabel blüht die Sorte ‚Rozanne’® unentwegt von Juni bis zum Frost. Die mit feinen, rotbraunen Adern durchzogenen Blüten locken den ganzen Sommer und Herbst verschiedenste Insekten an. Die Blätter sind handförmig gelappt, leicht behaart und um Rand grob gesägt.

Der Wuchs dieses Ausnahmetalents ist horstig. Mit seinen bis zu einem Meter langen Trieben kann ‚Rozanne’® jedoch größer Flächen bedecken. In der Regel wird die Pflanze 30 bis 50 Zentimeter hoch. Bei geeigneten Nachbarpflanzen wie Rosen ranken die Triebe des Storchschnabels an deren Triebe ein stückweit empor. Das ergibt mit parallel blühenden Pflanzen ein durchaus attraktives Bild. Weniger konkurrenzstarke Pflanzen sollten deshalb mit ausrechendem Abstand gesetzt werden.

Der Standort von Geranium ‚Rozanne’® sollte sonnig bis halbschattig sein. Sandig-lehmiger, nicht zu trockener, jedoch durchlässiger Boden wird bevorzugt.

Typische Verwendung findet dieser Dauerblüher in klassischen Staudenbeeten, als Rosenpartner oder als pflegeleichter Bodendecker. Für eine flächige Bepflanzung sind zwei Pflanzen je Quadratmeter ausreichend. Durch die üppigen Langtriebe eignet sich ‚Rozanne’® aber auch ideal zur Trogbepflanzung. In größeren Blumenampeln oder Kübeln hängen die voll mit Blüten besetzten Triebe sehr attraktiv über.

Wie alle Storchschnabel ist auch diese Sorte schneckenresistent und selbstverständlich winterhart.

Rozanne3

Fazit:

Der Storchschnabel ‚Rozanne’® ist ein Muss in jedem Garten. Pflegeleicht, dauerblühend, insektenfreundlich.

Besuchen Sie uns und entdecken Sie die Vielfalt. Wir beraten Sie gerne.