Botanico – immergrün bedeutet nicht immer grün

Botanico Hauseingang

Erholung im Garten ist angesagt. Outdoor-Living unter freiem Himmel mit möglichst pflegeleichten Pflanzen. Bei Hobbygärtnern sind Botanico® Nadelgehölze daher voll im Trend Weil sie unkompliziert und äußerst vielseitig sind – und das zu jeder Jahreszeit.

Vor allem kompakte, langsam wachsende Sorten für kleinere Gärten und Terrassen oder solche mit außergewöhnlichen bizarren Wuchsformen, sind gefragter denn je. Mit Botanico® steht eine große Vielfalt an Nadelgehölzen zur Verfügung, die dem Garten eine individuelle Note verleihen. In stilvollen Kiesgärten lautet die Devise „weniger ist mehr“. Mit etwa 10 hochwertigen Botanico® Nadelgehölzen in solider Größe lässt sich im Handumdrehen ein schicker Vorgarten designen.

Botanico Hauseingang

Das Sortiment bietet eine große Auswahl an kugel- oder säulenförmigen Koniferen, die von Natur aus in Form bleiben. Die Zwergbergkiefern Pinus mugo ‘Benjamin‘ und ‘Sheerwood Compact‘ oder Pinus nigra ‘Marie Bregeon‘ wachsen langsam und rund wie eine Buchsbaumkugel und benötigen keinen oder höchstens alle Jubeljahre einen minimalen Schönheitsschnitt.

Unterschiedlich große säulenförmige Botanico® Nadelgehölze wie die Schwarzkiefer Pinus nigra ‘Green Tower‘ geben dem Garten Struktur. Perfekt eignen sich diese edlen Koniferen auch als Türwächter und geben jedem Hauseingang – auch im Winter – eine ganz besondere Note.

Nadelgehölze sind keineswegs langweilig, nur weil sie nicht blühen.

Botanico Terrasse

Ganz im Gegenteil, denn beim Botanico®-Sortiment bedeutet immergrün nicht immer grün! Die große Palette der Nadelfarben reicht von hellem und dunklem Grün bis hin zu den unterschiedlichsten Blau-, Silber - und Gelbtönen. Manche Sorten, etwa der eher kleinwüchsige Pinus mugo ‘Carsten's Wintergold‘, wechseln im Winter sogar ihre Farbe.

Aber nicht nur die Farbenvielfalt ist größer als viele glauben, sondern auch die unterschiedlichen Formen sind sehr variationsreich: wer einen moderneren Garten bevorzugt, der findet im Botanico®-Sortiment eine große Auswahl an kugel- oder säulenförmig wachsenden Nadelgehölzen, die von Natur aus in Form bleiben.

So lässt sich ein stilvoller, schicker Garten ohne großen Pflegeaufwand einfach genießen. Nadelgehölze geben auch jedem Naturgarten eine schöne Struktur und sind ein attraktiver Hintergrund für blühende Pflanzen. Gerade im Winter wird ein Garten mit den verschiedensten Nadelgehölzen nie langweilig. Die schicken Zapfen sind besonders in der kahlen Winterzeit sehr dekorativ.

Grundsätzlich sind alle Nadelgehölze der Botanico®-Serie extrem pflegeleicht.

Selbst im Sommer nehmen sie es Ihnen nicht übel, wenn Sie für ein paar Tage verreisen und niemanden zum Bewässern beauftragen. Wer seinen Pflanzen allerdings trotzdem etwas Gutes tun möchte ist mit diesen einfachen Pflegetipps auf der sicheren Seite.

Boden & Standort

Sorgen sie für einen humosen, ausreichend feuchten Gartenboden. Kleiner Tipp von uns: Lockern Sie die Erde rund um die Pflanze einmal jährlich leicht mit einer Harke auf. Herunterfallende Nadeln sollten Sie entfernen, um einem Pilzbefall vorzubeugen.

Bewässerung

Eine allgemeine Faustregel zur Bewässerung ist schwierig zu verfassen, da die benötigte Wassermenge stark von äußeren Faktoren wie Bodenbeschaffenheit, Witterung und Jahreszeit abhängt. Grundsätzlich kann man aber sagen, dass Koniferen vor allem im ersten Jahr und später während langer Trockenperioden über eine großzügige Wassergabe dankbar sind. Staunässe sollten Sie jedoch unbedingt vermeiden, da das der Pflanze genau so schadet wie eine Austrocknung.

Düngen

Ebenfalls dankbar sind unsere Botanico® Nadelgehölze über eine Volldüngergabe im Frühjahr. Aber: Weniger ist mehr! Halten Sie sich unbedingt an die Angaben auf der Verpackung und denken Sie daran die Pflanze danach ausreichend zu gießen. Wir empfehlen Ihnen unseren Wurzelaktivator mit lebenden Mykorrhiza-Pilzen.

Schnitt

Nadelgehölze sollten nach Möglichkeit nicht zurückgeschnitten werden, da sie eventuell an den älteren Holzteilen nicht mehr austreiben und durch den Schnitt ihre Form verlieren.

Abgeknickte Äste, z.B. durch starken Wind, sollten Sie jedoch immer direkt entfernen.

Pflanztipps vom Gartenprofi:

Koniferen pflanzen Sie grundsätzlich am besten im Frühjahr oder Herbst ein. Vermeiden Sie ein Einpflanzen bei Frost.

Wichtig ist, dass Sie die Pflanzen vor dem Einpflanzen in einen Eimer Wasser tauchen, damit die Wurzeln das Wasser gut aufnehmen können – vor allem, wenn sie die Pflanze im Sommer auspflanzen. Das Pflanzloch sollte doppelt so breit und tief wie der Wurzelballen sein. Dies gilt auch für die Pflanzung im Kübel – das Gefäß darf nicht zu klein sein!

Setzen Sie die Pflanze bündig ein und füllen den Rest mit unserer Frux Trog- & Dauererde auf. Zum Abschluss sollten Sie die Pflanzen noch einmal gut gießen und dann heißt es nur noch genießen…

Sicher finden auch Sie das passende Nadelgehölz aus der Botanico®-Serie für Ihr Projekt.

Besuchen Sie uns und entdecken Sie die Vielfalt. Wir beraten Sie gerne.