Die Berberitze – ein unterschätztes Gehölz

Admiration
Die meisten kennen Berberitzen als stacheliges Gestrüpp und Allerweltsstrauch. Berberitzen haben aber so viel mehr zu bieten. Was genau, erfahren Sie hier.

Die Berberitze – oder botanisch Berberis genannt – ist eine aus Europa, Asien und Nordamerika stammende Gattung. Weltweit umfasst sie rund 500 Arten. Allesamt bilden Sie im Frühjahr gelbe bis rötlich gelbe Blüten die in Büscheln die Triebe zieren. Diese locken durch Ihren herben Duft verschiedene Insekten an. Ihre Triebe sind zahlreich mit Dornen bewehrt. Das macht Sie zu einem überaus beliebten Nistplatz für Vögel. Katzen und andere Fressfeinde meiden die wehrhaften Sträucher.

Häufig mit Stacheln verwechselt, sind Dornen übrigens Fest mit dem Holz verwachsen und entstehen aus umgewandelten Sprossachsen oder Blättern. Stacheln hingegen bilden sich aus dem Abschlussgewebe (Epidermis, was mehr oder weniger mit der Haut zu vergleichen ist. Anders als Dornen lassen sich Stacheln mehr oder weniger leicht von der Pflanze entfernen. Die Rose beispielsweise hat also Stacheln, der Kaktus jedoch Dornen.

Aus den auffallenden Blüten entstehen bis zum Spätsommer kleine Früchte, die gerne von Vögeln gefressen werden. Die Früchte der gewöhnlichen Berberitze (Berberis vulgaris) sind auch für den menschlichen Verzehr geeignet. Sie schmecken süß-säuerlich und enthalten unter anderem viel Vitamin C.

Die Früchte aller anderen Arten sind als schwach giftig einzustufen. Ebenso ist die Rinde, insbesondere die Wurzelrinde giftig. Jedoch ist hier unter normalen Umständen von keiner Vergiftungsgefahr auszugehen, weil die dornigen Triebe für Kleinkinder keinen Anreiz bieten, sich diese in den Mund zu stecken.

Gerade die Hitze- und Trockenheitstoleranz der Berberitze ist zu erwähnen. Sie gedeiht auch unter widrigen Bedingungen, beispielsweise im Wurzelbereich großer Bäume. Auch als Kübelpflanze ist die Berberitze hervorragend geeignet. Nicht zuletzt wegen Ihrer oft farbigen Blätter und der noch bunteren Herbstfärbung sollte der Berberitze mehr Achtung geschenkt werden.

Buchbaumblättrige Berberitze – Berberis buxifolia ‚Nana’

Buchsbaumblättrige Berberitze

Wuchs: dichtbuschiger Zwergstrauch

Größe: 50 bis 80 cm

Blätter: immergrün, ledrig, dunkelgrün, buchsähnlich

Standort: absonnig

Blutberberberitze – Berberis thungbergii ‚Atropurpurea’

Atropurpurea

Wuchs: aufrechter Strauch mit überhängenden Triebspitzen

Größe: 2 bis 3 Meter hoch und ähnlich breit

Blätter: rotbraun, leuchtend karminrote Herbstfärbung

Standort: sonnig bis absonnig, liebt saure Böden

Zwerg-Blutberberberitze – Berberis thungbergii ‚Atropurpurea Nana’

Atropurpurea Nana

Wuchs: flachkugelig

Größe: bis 60 cm hoch und 100 cm breit

Blätter: früh austreibend, rotbraun, leuchtend scharlachrote Herbstfärbung

Standort: sonnig bis absonnig, liebt saure Böden

Berberis thunbergii ‚Admiration‘

Admiration

Wuchs: kugeliger, dichbuschiger Wuchs

Größe: 50 – 60 cm hoch und ähnlich breit

Blätter: rotes Laub mit gelbem Rand

Standort: sonnig bis absonnig

Berberis thungbergii ‚Limoncello’

Limoncello

Wuchs: kompakter Wuchs

Größe:100 – 120 cm

Blätter: gelbgrünes Laub, im Austrieb rot gepunktet

Standort: sonnig bis absonnig

Berberis thungbergii ‚Concorde’

Concorde

Wuchs: langsam wachsend, kompakt und flachkugelig

Größe: 30 – 60 cm

Blätter: rote Belaubung mit silbrigem Glanz

Standort: sonnig bis halbschattig

Berberis thungbergii ‚Marie’

Marie

Wuchs: aufrecht und langsam wachsend

Größe: bis 150 cm hoch und ca. 60 cm breit

Blätter: große, gelbe Blätter, im Hochsommer mit rotem Rand

Standort: sonnig bis halbschattig

Berberis thungbergii ‚Orange Ice’

Orange Ice

Wuchs: dichtbuschig und aufrecht

Größe: bis 100 cm hoch und ca. 50 cm breit

Blätter: im Austrieb grün, nach und nach leuchtend orange-rot

Standort: sonnig bis halbschattig

Berberis thungbergii ‚Orange Rocket’

Orange Rocket

Wuchs: attraktiver, aufrechter Wuchs

Größe: ca. 100 cm

Blätter: auffallend warmes orange-rotes Laub

Standort:

Berberis thungbergii ‚Rose Glow’

RoseGlow

Wuchs: buschig aufrecht

Größe: 100 – 150 cm hoch, bis 100 cm breit

Blätter: rot-weiß marmoriert

Standort: sonnig bis halbschattig

Gewöhnliche Berberitze – Berberis vulgaris

Berberis vulgaris

Wuchs: mittelhoher, dichtverzweigter Strauch

Größe: bis 3 Meter hoch und breit

Blätter: frisch grün, im Austrieb etwas rötlich, leuchtend orangerote Herbstfärbung

Standort: sonnig bis halbschattig, trocken bis frischer Boden

Früchte: leuchtend rote, längliche, essbare Beeren, ab September,  süß-sauer, Vitamin C reich

Sicher ist auch für Ihren Garten die passende Berberitze dabei. Weitere Gehölze mit attraktivem Laub finden Sie hier.

Besuchen Sie uns und entdecken Sie die Vielfalt. Wir beraten Sie gerne.